Die ultimative Online Shop Relaunch Checkliste

Die ultimative Online Shop Relaunch Checkliste

Gründe für einen Online Shop Relaunch gibt es viele und damit unterschiedliche Zielsetzungen. Die Zielsetzung bestimmt in der Regel, wie gravierend die Änderungen sein werden. Und je mehr sich ändert, desto mehr kann schiefgehen: Anbindungen an Drittsysteme, Tracking-Codes, Rankings bei Suchmaschinen – und nicht zuletzt kann ein fehlerhaft ausgeführter Relaunch sogar Stammkunden vergraulen.
Bei jedem Relaunch gibt es also viele Hürden. Bei einem Online Shop Relaunch fallen diese jedoch besonders stark ins Gewicht, weil Sichtbarkeit und Usability unmittelbare Auswirkungen auf die Umsätze haben. Kleine Fehler können also viel Geld kosten!

Damit Sie alle wichtigen und relevanten Schritte eines Relaunches kennenlernen, haben wir für Sie die ultimative Online Shop Relaunch Checkliste erstellt. Am Anfang zeigen wir die Gründe für einen Relaunch und erklären daran, warum ein Relaunch-Projekt oftmals größer ausfällt, als ursprünglich erwartet. Die folgenden Kapitel behandeln die drei klassischen Themenfelder, die bei einem Shop Relaunch üblicherweise Probleme machen. Wir erklären, woher die Probleme kommen und wie sie sich vermeiden lassen. Im Anschluss finden Sie dann die konkrete Checkliste für die drei Phasen des Relaunches: Vor dem Livegang, direkt nach dem Livegang und die Tage und Wochen danach.

⇢ Direkt zur Checkliste

Gründe für einen Online Shop Relaunch

Jeder Relaunch hat einen bestimmten Grund – bzw. mindestens einen bestimmten Grund. In der Praxis werden im Zuge der Neuausrichtung eines Online Shops meistens mehrere Probleme auf einmal behoben. Die Gründe für einen Relaunch lassen sich in fünf Kategorien unterteilen:

  • Technik
    • Sicherheitslücken durch veraltetes Shopsystem
    • Mangelnde Funktionalität
    • Fehlende Darstellung für Mobilgeräte
  • Usability
    • Lange Ladezeiten
    • Schlechte Benutzerführung & UX
  • Marketing
    • Fehlendes oder Falsches SEO in der Vergangenheit
    • Falsche Kundenansprache oder Zielgruppenauswahl
    • Website & Unternehmensziele passen nicht mehr zusammen
  • Look & Feel
    • Nicht mehr zeitgemäßes Design
    • Re-Branding des Unternehmens

All diese Aspekte sind auf gewisse Weise miteinander verknüpft. Wenn etwa neue Funktionalitäten geplant sind, hat dies auch Auswirkungen auf Design und Usability. Schon müssen auch in diesen Bereichen Anpassungen vorgenommen werden. So wird ein vermeintlich “kleiner” Relaunch schnell zu einem größeren Projekt.
Für die Planung und Durchführung eines Online Shop Relaunches ist es wichtig, frühzeitig abzuklären, wie weitreichend die Veränderungen sein werden und wo die Zuständigkeiten liegen. An diesem Punkt der Planung sollte jeder potenziell betroffene Bereich (Programmierung, UX, Marketing, Strategie) in die Prozesse einbezogen und nach einer Einschätzung gefragt werden.

Typische Hürden bei einem Relaunch

Das Hauptaugenmerk liegt bei einem Relaunch zunächst auf der Entwicklung der gewünschten Änderungen. Dieser Prozess kann Wochen und Monate in Anspruch nehmen und oftmals wird der Livegang dann nur noch als letzter Schritt angesehen. Dabei ist das der entscheidende Schritt, bei dem gravierende Fehler entstehen können. Im Folgenden skizzieren wir für Sie die drei größten Hürden beim Online Shop Relaunch.

Hürde Nummer 1: SEO

Ein umfassender Relaunch ist fast immer mit einem kleinen Einbruch in den Rankings verbunden, da Google bei einem Relaunch alle URLs und die Seite an sich einer Neubewertung unterzieht und dabei grundsätzlich erst einmal vorsichtig vorgeht. Sie haben beim Online Shop Relaunch allerdings großen Einfluss darauf, wie groß dieser Einbruch ist und wie schnell sich der Shop wieder erholt und die alten Rankings einholt oder diese sogar übertrifft.

Oberstes Gebot: SEO-Vorgaben müssen unbedingt bereits zum Zeitpunkt des Relaunches eingehalten werden.

Wer glaubt, SEO in den folgenden Wochen “nachziehen” zu können, ist auf dem Holzweg und richtet unnötigen Schaden an. Es kann in solchen Fällen einige Monate bis Jahre dauern, bis der Relaunch aus SEO Sicht verkraftet ist! Daher sollte bei einem Relaunch idealerweise von Planungsbeginn an ein SEO-Spezialist begleitend am Shop Relaunch beteiligt sein. Entstandenen Schaden zu beheben ist immer viel aufwändiger, als ihn zu verhindern.

Hürde Nummer 2: Schnittstellen & Tracking-Anbindung

Online Shops sind oft an verschiedenste Drittsysteme angebunden: CRM, Warenwirtschaft, PIM, Zahlungsdienstleister, Marktplätze wie Amazon oder Ebay und noch viele andere Systeme können für einen reibungslosen Betrieb notwendig sein. Die entsprechenden Schnittstellen dürfen deshalb beim Shop Relaunch auf keinen Fall vernachlässigt werden.
Außerdem kann ein Relaunch auch das Tracking der Besucher bzw. der Conversions betreffen, also in der Regel Dienste wie Google Analytics, Google Search Console und Google Ads. Gerade in den Tagen des Relaunches ist die Erhebung dieser Daten besonders wichtig, um möglicherweise auftretende Probleme schnell zu erkennen. Prüfen Sie also vorher, inwiefern das Tracking Ihres Online Shops von dem Relaunch betroffen sein wird und ergreifen Sie im Zweifelsfall rechtzeitig Maßnahmen.

Hürde Nummer 3: User Experience (UX)

UX steht für User Experience und meint in diesem Zusammenhang das Nutzungserlebnis für Besucher des Online Shops. Fast bei jedem Online Shop Relaunch werden einzelne Aspekte der UX verändert. Das ist an sich kein Problem, solange die Usability des neuen Online Shops intuitiv zugänglich ist.
Bei extremen Änderungen an Design und Usability sollten Sie trotzdem Ihre Kunden über die Neuerungen informieren. Sonst fühlen sich Stammkunden schnell vor den Kopf gestoßen. Das kann sogar dazu führen, dass langjährige Nutzer den Shop wechseln und Sie wertvolle Kunden verlieren.
Im schlimmsten Fall kommt es beim Livegang zu Problemen, die sich nicht sofort lösen lassen. Dann sind unter Umständen über längere Zeit hinweg bestimmte Funktionen nicht nutzbar und führen zu einer sehr negativen Nutzungserfahrung. So etwas kann zum einen durch intensives Testing und zum anderen durch einen guten Zeitpunkt für den Livegang behoben werden.
Außerdem sollten Sie den alten Webshop rechtzeitig abschalten und die aktuellen Besucher des Shops darüber informieren. Sonst kann es beim Livegang zu ungeahnten Komplikationen kommen, wenn das neue System eingespielt wird, während sich noch Kunden mitten im Shopping-Prozess auf dem alten System befinden.

Zwischenfazit: Ein Online Shop Relaunch muss gut geplant sein!

Für die meisten Online Shop Betreiber ist bei einem Relaunch das Thema SEO am wichtigsten, andere legen vor allem Wert auf die Funktionalität der Schnittstellen. Für einen erfolgreichen Shop Relaunch müssen aber alle Aspekte exakt berücksichtigt werden. Wir empfehlen deshalb die folgende Checkliste während des gesamten Relaunches im Auge zu behalten.

Die ultimative Online Shop Relaunch Checkliste zum Download.

Wir wünschen Ihnen an dieser Stelle schon einmal viel Glück für Ihren Online Shop Relaunch! Beherzigen Sie die Checkliste und holen Sie rechtzeitig die entsprechenden Experten mit an Bord, dann sollte nichts schiefgehen und Ihr überarbeiteter Shop ist bald verfügbar.

Relaunch Checkliste Teil 1: Vor dem Livegang

  • Sichtprüfung der Benutzeroberfläche
    • Vor dem Relaunch wurden alle Funktionen auf einer dem Livesystem gleichenden Testumgebung getestet
    • Tests wurden auf allen gängigen Browsern und mobilen Geräten durchgeführt
    • Der neue Online Shop hat einen aktuellen Datenschutzhinweis
    • Es gibt ein Cookie-Opt-In Banner
    • Das Impressum ist von jeder Seite aus erreichbar
  • Technisches
    • Es gibt ein Backup des alten Online Shops
    • TTL wurde heruntergesetzt
    • Der Pagespeed ist getestet, sofern dies vor dem Livegang möglich ist
  • Tracking & Schnittstellen:
    • Tracking Codes sind auf allen neuen Seiten integriert
    • De Google Search Console Authentifizierung gilt auch nach dem Relaunch bzw. wird sofort neu erstellt
    • Die Schnittstellen zu anderen Systemen wurden getestet
  • Marketing: SEO & SEA
    • Crawling Tools (Screaming Frog & Co) finden keine Fehler mehr
    • Beim Crawling tauchen keine unerwünschten Seiten auf
    • Alle Seiten des alten Shops sind auch im neuen Shop angelegt bzw. Nutzer werden per 301-Weiterleitung entsprechend weiter verwiesen
    • Alte und ggf. neue Weiterleitungen sind vorhanden und korrekt eingepflegt
    • Es wurden nicht aus Versehen 302- statt 301-Weiterleitungen verwendet?
    • Es gibt eine individualisierte 404-Seite
    • An folgenden Elementen auf bereits indexierten Seiten wurden nur die notwendigsten Änderungen vorgenommen, um nicht unnötig viel auf einmal zu verändern:
      • Meta Titles & Descriptions
      • H1 Überschrift
      • Robots-Metatags
      • Canonicals
    • Alle URLs haben jeweils eindeutige Schreibweisen
    • Neue Seiten haben sprechende URLs
    • Es gibt eine Umleitung von http auf https
    • Interne Links sind keine nofollow-Links
    • Robots.txt erlaubt das Crawling aller zu indexierenden Seiten
    • Es existiert eine XML-Sitemap, die auch in der Google Search Console gemeldet ist
    • Es gibt nach Möglichkeit keine gravierenden Änderungen bei der Zahl eingehender interner Links auf wichtigen Seiten
    • Externe Backlinks wurden notiert und werden nach Möglichkeit aktualisiert
    • Falls vorhanden, sind die SEA-Kampagnen auf den Relaunch vorbereitet
  • Bei mehrsprachigen Online Shops:
    • Die hreflang-Links sind eingebunden
    • Die Sprachnavigation im Shop funktioniert korrekt
    • XML-Sitemaps in anderen Sprachen sind in robots.txt eingetragen
    • 404-Seiten liegen in allen unterstützten Sprachen vor
  • Letzter Punkt vor dem Livegang: Der alte Online Shop wurde abgeschaltet, um Überschneidungen zu vermeiden

 

Relaunch Checkliste Teil 2: Direkt nach dem Livegang

  • Der Passwortschutz wurde entfernt
  • Die Passwörter für den Backend Zugang sind nicht mehr admin/admin
  • Es existieren keine Links mehr aus der Entwicklungsumgebung
  • Der Shop kann gecrawlt und indexiert werden
  • Für alle Seitentypen: Google liest und rendert alle Inhalte korrekt? (Test über „Abruf wie durch Google“ in der Google Search Console)
  • Alle Schnittstellen funktionieren und die Daten werden korrekt importiert und verarbeitet
  • Die Tracking-Codes sind authentifiziert
  • Crawling Tools, Google Search Console und Google Analytics Fehler ergeben keine Fehlermeldungen
  • Der Checkout-Prozess funktioniert einwandfrei
  • Der Pagespeed ist für alle Seitentypen im grünen Bereich
  • Auch mobil werden alle nötigen Informationen ausgespielt und der Checkout Prozess funktioniert einwandfrei

 

Relaunch Checkliste Teil 3: Die Tage nach dem Livegang

  • Monitoring verschiedener SEO-Kennzahlen nach dem Online Shop Relaunch:
  • Bei den Rankings gibt es nur einen kleinen Einbruch, die Tendenz geht aber nach wenigen Wochen wieder nach oben
  • Besonderes Augenmerk verdienen einzelne Seiten, die stärker im Ranking sinken als der Durchschnitt
  • Die Bounce Rate sinkt nur in den ersten Tagen leicht ab, weil einige Stammnutzer im ersten Moment abgeschreckt werden
  • Die Conversion Rate stabilisiert sich schnell auf einem höheren Level, als vor dem Shop Relaunch
  • Anhand des SEO-Monitorings werden für jede Anomalie Ursachen gesucht und gegebenenfalls schnell behoben
  • Die SEA-Kampagnen werden genau beobachtet, um zu sehen, ob weitere Neuausrichtungen nötig sind
  • Feedback zur Usability wird proaktiv eingeholt und analysiert

 

So wird Ihr Online Shop Relaunch ein voller Erfolg

Ist der Online Shop Relaunch sorgfältig geplant und wird er mit Bedacht umgesetzt, dann gibt es nur äußerst selten echte Probleme beim Livegang. Wichtig ist allerdings, dass Sie Experten mit an Bord haben, die ihr jeweiliges Aufgabengebiet gut einschätzen können und die richtigen Handlungsanweisungen geben.
Das gilt insbesondere für den Bereich SEO. Denn wenn die Rankings bei Google durch einen mangelhaften Relaunch einmal in den Keller gegangen sind, kann es sehr lange dauern und viel Kraft kosten, bis dieser Schaden behoben ist. Eigentlich soll der Relaunch ja mittelfristig die Rankings eher verbessern – nicht verschlechtern.
Unsere ultimative Online Shop Relaunch Checkliste soll Ihnen helfen, Fehler zu vermeiden und Ihren Relaunch souverän über die Bühne zu bringen. Wenn wir die gesamte Liste auf drei Worte herunterbrechen müssten, würde das übrigens folgendermaßen aussehen: “Testen! Weiterleitungen! Testen!”

Ihr Online Shop Relaunch mit der P&M Digitalagentur

Bei der P&M Digitalagentur sitzen Design, UX, Entwicklung und Online Marketing in einer Agentur. Sie können also sicher sein, dass wir bei einem Relaunch keinen Aspekt vernachlässigen. Durch unsere vielfältigen Projekte im Bereich E-Commerce haben wir eine Menge Erfahrung mit Shop Relaunches, die wir auch Ihnen gerne zur Verfügung stellen.

Oder lesen Sie hier aktuelle Artikel zu folgenden Themen:

Jetzt Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen zu dem Thema oder wünschen eine persönliche Beratung? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erteile die Einwilligung in die Erhebung und Nutzung meiner vorstehend eingegebenen Daten.

Bewerten Sie jetzt diesen Artikel

Es tut uns sehr leid, dass Ihnen der Artikel nicht Ihren Erwartungen entspricht.

P&M Agentur – Softwareentwicklung, IT Consulting & Online Marketing