Gehen Sie neue Wege, bevor es andere tun! Die Vorteile einer integrierten Digital-Strategie

Erfolgreich in 2021 mit einer Digital Strategie

In der heutigen digitalisierten Geschäftswelt reicht es für Sie als Unternehmer oder IT-Verantwortlicher nicht mehr aus, nur in digitale Technologien oder Stand-alone-Lösungen zu investieren, um flexibel auf Kundenbedürfnisse und Marktverhältnisse in Echt-Zeit reagieren zu können. Es ist für Sie an der Zeit: Ihren Fokus auf alle verfügbaren Technologien, Prozesse, Assets und Stakeholder zu legen und darauf basierend eine bereichsübergreifende Digital-Strategie abzuleiten. Neigen Sie jedoch aufgrund historisch gewachsener Systemlandschaften und der Komplexität dieser Aufgabe eher dazu: einzelne leicht greifbare Themen selektiv zu betrachten und vereinzelte Digitalisierungsprojekte umzusetzen? Anstatt, dass Sie alle verfügbaren technischen Möglichkeiten gesamt zu bewerten und in eine wirkungsvolle Digital-Strategie einbetten? Seien Sie sich bewusst: Verharren Sie in diesem Modell, verfehlen Sie Ihr Unternehmensziel und verpassen den Anschluss an den Kunden von morgen. Wir liefern Ihnen wichtige Entscheidungsansätze. Sie erfahren in diesem Beitrag, die Vorteile einer integrierten Digital-Strategie im Vergleich zu Stand-alone-Lösungen oder einer klassischen IT-Strategie. Setzen Sie dieses Wissen in der Praxis um, kann die Digitalisierung ihr echtes Potenzial entfalten und Ihr Unternehmen wirklich voranbringen.

Digital-Strategie – Bedeutung und Ziele

Eine Mehrzahl mittelständischer Unternehmen ist noch weit von einer digitalen Strategie entfernt. Viele Unternehmen befinden sich eher in einer Phase der Automatisierung. Das hat seinen Grund: Für manche Unternehmen bedeutet Digital-Strategie nicht mehr als die Einführung von Informations- und Kollaborationsplattformen. Andere setzten sich das Ziel, mittels neuer Technologien singuläre Fachbereiche oder Prozesse zu automatisieren. Eine digitale Strategie bedeutet jedoch mehr als das Automatisieren einzelner interner Prozesse: Eine Digital-Strategie vernetzt Unternehmen, Menschen und Technologie.

Die Bedeutung einer bereichsübergreifenden Digital-Strategie

Eine Digital-Strategie ähnelt einer Unternehmensstrategie:Der Fokus liegt jedoch auf digitalen Technologien und Lösungen, nicht auf Kultur. Eine integrierte Digital-Strategie nimmt alle Prozesse, Assets und Stakeholder in den Blick. Sie bildet ein Vorgehensmodell ab, wie ein Unternehmen sein heutiges Geschäftsmodell in ein digitales Geschäftsmodell transformieren kann. Im gleichen Zuge definiert eine digitale Strategie die taktischen Maßnahmen, um diese Veränderungen zu realisieren. Dazu gehört beispielsweise die Schaffung von neuen Produkten oder die Verbesserung von aktuellen Prozessen. Aber auch die Änderung eines Geschäftsmodells ist ein wichtiger Aspekt. Neue Technologien fördern Innovationen und versetzen Unternehmen in die Lage, neue Services zu erbringen. 

LESEN SIE AUCH:  Datensilos aufbrechen: So gelingt Ihnen das

Das Ziel der digitalen Strategie ist es, diese Aspekte miteinander zu vereinbaren:

  • Welche Bedürfnisse haben die Menschen?
  • Womit mache ich in Zukunft meinen Umsatz?
  • Wie muss ich mein Geschäftsmodell verändern?
  • Welche Fähigkeiten und Kompetenzen brauchen meine Mitarbeiter?
  • Wie muss ich meine IT, meine Infrastruktur ändern bzw. anpassen?
  • Wie viel muss ich investieren?

Die zentralen Ziele einer Digital-Strategie

Abhängig vom Produktangebot und dem Marktumfeld können Sie als Entscheider unterschiedliche Ziele verfolgen:

  • Optimierung des Kerngeschäftes: Ergänzung bestehender Produkte durch digitale Services, Digitalisierung von Prozessen in Fachbereichen wie beispielsweise Marketing, Vertrieb, Verwaltung sowie die Beschleunigung der Produktentwicklung.
  • Digitale Geschäftserweiterung: Erweiterung durch digitale Komponenten eines bestehenden Angebots, wie beispielsweise das Digitalisieren von Vertriebskanälen oder das Schaffen eines digitalen Mehrwertes für physische Produkte mittels IoT.
  • Neue digitale Geschäftsmodelle: Aufbau neuer Geschäftsmodelle und Entwicklung digitaler Produkte.

Eine Digital-Strategie bildet ein Vorgehensmodell ab, wie Ihr Unternehmen sein heutiges Geschäftsmodell in ein digitales Geschäftsmodell transformieren kann.

© 2021 P&M Agentur Software + Consulting GmbH

Komplexe Herausforderungen im Kontext von IT-Strategie, Stand-alone-Lösungen und Digital-Strategie

Heutzutage agieren mittelständische Unternehmen oft noch mit historisch gewachsenen IT-Landschaften. Meist sind diese Systemlandschaften jedoch für eine zukunftstaugliche Digitalisierung zu leistungsschwach. Eine Modernisierung stellt Unternehmen vor eine enorme Herausforderung. Wir geben Ihnen Einblick:

  • Klassische IT-Strategie: Diese ist auf den effizienten Betrieb des derzeitigen Geschäftsmodells ausgerichtet. In vielen Unternehmen besetzt die IT jedoch die Rolle eines Bewahrers: – statt die eines Ermöglichers, um die Systemlandschaft vor Missbrauch zu schützen. Diese Rolle verhindert jedoch Innovationen und neue Technologien. Infolgedessen verpasst das Unternehmen den Anschluss an aktuellen IT-Standards und deren neue Möglichkeiten und verhindert, dass sich Mitarbeiter neue Fähigkeiten und digitale Kompetenzen aneignen. 
  • Stand-alone-Lösungen und singuläre Digitalisierungsinitiativen: Angesichts der Spezialisierung und Fokussierung sind diese Lösungen natürlich in ihrem spezifischen Funktionsbereich weit voraus. Oft werden sie zum Problem, da sie nicht miteinander kommunizieren können und Prozesse, in denen mehrere Fachabteilungen miteinbezogen sind, schwer zu automatisieren sind. Auch fehlt es IT-Verantwortlichen meist an umfassenden Kompetenzen und Kapazitäten, integrationsfähigen Systemen und Vorgehensweisen, die für ihre Anforderungen einen Mehrwert generieren. Infolgedessen werden Projekte, ohne die zeitlichen und inhaltlichen Abhängigkeiten und Wirkungsweisen untereinander zu betrachten, isoliert voneinander geplant und durchgeführt. Darüber hinaus liegen Daten oft in verschiedenen Quellen und sind schwierig miteinander zu kombinieren. All das hat zur Folge: Es entstehen nicht skalierbare, personal- und kostenintensive Stand-alone-Lösungen.
LESEN SIE AUCH:  Social Media 2021: Gekommen, um zu bleiben - Vorteile und Chancen für Unternehmen

Die Vorteile einer integrierten Digital-Strategie

Eine Digital-Strategie löst das Silo-Denken innerhalb eines Unternehmens auf. Sie generiert Verknüpfungen zwischen spezifischen Fachabteilungen und leitet daraus Maßnahmen ab. Eine maßgeschneiderte Digital-Strategie zeigt Ihnen als Entscheider auf den ersten Blick, an welcher Stelle sich Ihr Einsatz in der digitalen Welt lohnt.

Die Zielsetzung der Digital-Strategie ist die bereichsübergreifende Zusammenarbeit in der digitalen Transformation. Das bringt Vorteile für alle Bereiche:

  • Effizient genutzte Systeme für ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis,
  • Realisierung von Synergieeffekten (Datenerfassung, Funktionen),
  • Prozessoptimierung und -automatisierung,
  • Nahezu gleicher digitaler Standard in allen Bereichen,
  • Optimierung der Produktpalette mit Ausrichtung auf individuelle Kundenbedürfnisse,
  • Optimierung der Entscheidungsprozesse mittels künstlicher Intelligenz, 
  • Flexibilisierung und Individualisierung von Produkten oder Services auf Kundenbedürfnisse und
  • Erschließung neuer Geschäftsfelder und Kundengruppen.

P&M ist Ihr Partner aus der Praxis. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickelt P&M nicht nur ganzheitliche Digital-Strategien, sondern unterstützt Sie auch als technisch versierter Sparringpartner bei der Konzeption neuer Prozesse und digitaler Produkte. Sprechen Sie uns einfach an!

Integrierte Digital-Strategie – neue Wege zum Kunde

Beachten Sie bei allen Maßnahmen und Strategien: Die Kundenwünsche und die Nutzerfreundlichkeit haben für Sie als Verantwortlicher stets oberste Priorität. Ausgefeilte digitale Maßnahme bringen keinen Erfolg, wenn sie Ihrer Zielgruppe keinen Mehrwert bieten. Unabhängig von Größe oder Branche, eine Digital-Strategie ist keine Option – sondern ein Muss. Nur so können Sie zukünftig im Wettbewerb bestehen. Denken Sie gleichzeitig daran: Digitalisierung ist kein Schalter, mit dem Sie Prozesse in Ihrem Unternehmen einfach umlegen. Vielmehr handelt es sich um einen längerfristigen Prozess und dieser bedarf einer individuell auf Ihr Unternehmen ausgerichteten Digital-Strategie. In diesem Beitrag haben wir Ihnen die Vorteile einer integrierten Digital-Strategie im Vergleich zu Stand-alone-Lösungen oder einer klassischen IT-Strategie aufgeführt, um Ihnen zu verdeutlichen, dass Stand-alone-Lösungen und klassische IT-Strategien nur über begrenztes Potenzial verfügen, um Sie zukünftig Ihrem geplanten Unternehmensziel näherzubringen. Mit einer Digital-Strategie jedoch kann die Digitalisierung ihr echtes Potenzial entfalten und Ihr Unternehmen wirklich voranbringen. Gehen Sie neue Wege, bevor es andere tun. Wir begleiten Sie!

P&M ist Ihr Partner aus der Praxis. Was uns als Berater:innen von vielen anderen Unternehmensberatungen unterscheidet, ist unsere praktische Erfahrung aus zahllosen erfolgreichen Digitalisierungsprojekten. Sprechen wir von Digitalisierung, ist das keine Theorie, sondern gelebte Praxis. Wir freuen uns darauf, Sie gemeinsam mit Ihnen umzusetzen. 

LESEN SIE AUCH:  Hamburger Familiensiegel

Über den Autor

Phillip Schulte

Phillip Schulte ist das "P" in P&M und damit Mitgründer und Co-Geschäftsführer der Agentur. Er koordiniert das Projektmanagement der Teams App Entwicklung, Individualsoftware und Online Marketing.

Scroll to Top